© Schützenverein Hönow e.V. 2019
Volkstrauertag 2018 in Hönow Auch dieses Jahr nahm der Schützenverein Hönow e.V. mit einer Abordnung an der Zeremonie anlässlich des Volkstrauertages teil. Den Kameraden war es ein Bedürfnis, wiederholt und erst recht in diesen Zeiten, die Anzeichen von Kriegsvorbereitungen und Hass trägt, der Opfer der beiden Weltkriege zu gedenken. Nicht nur am Mahnstein vor der Hönower Dorfkirche, sondern auch an der Grabstelle für 10 unbekannte Soldaten und der Grabstelle für die in Hönow umgekommenen osteuropäischen Zwangsarbeiterinnen wurde diesen Opfern gedacht und  Gebinde abgelegt.  Die Inschrift unseres Gebindes am Mahnstein gegen Krieg und Willkür trug dieses Jahr die Aufschrift: „Nein zu  Hetze und Krieg“.  Man muss sich erinnern, und man kann nicht genug mahnen.