© Schützenverein Hönow e.V. 2017
    Volkstrauertag 2017 einmal ganz anders Trotz   Regen   und   Wind   fanden   sich   sieben   Kameraden   aus   den   Schützenverein   Hönow   e.V.   am   Gedenkstein für   die   Opfer   beider   Weltkriege   und   der   Gewaltherrschaft   ein,   auch   gedachten   wir   an   der   Grabstelle   der ehemaligen Zwagsarbeiterinnen, auf dem Hönower Dorffriedhof. Die   Gemeinde   Hoppegarten   wurde   durch   den   Bürgermeister,   Herrn   Knoppe,      und   der   Ortsteil   Hönow   vom Ortsvorsteher, Herrn Christian Klahr, vertreten. Herr   Diakon   Stöhrer   vertrat   Herrn   Pfarrer   Grützmann   und   nahm   die   Gedenkveranstaltung   vor.   In   seiner Andacht   mahnte   Herr   Diakon   Stöhrer   aufgrund   der   jüngsten   Ereignisse,   wie   die   tödlichen   Angriffe   auf deutsche   Polizisten,   der   mangelde   und   fehlende   Respekt   gegenüber   im   Einsatz   sich   befindende   Helfer   von Feuerwehr    oder    anderen    die    öffentliche    Sicherheit    und    Ordnung    regelnden    Kräfte    durch    fehlgeleitete Personen.    Er    rief    zur    Besinnung    und    zur    Rückkehr    auf    unsere    guten    Tugenden    auf    und    forderte    das Einbringen jedes Einzelnen mit seinen Möglichkeiten in die Gemeinschaft, wie Kirche, Vereine oder Politik. Im    Anschluß    suchten    die    Kameraden    des    Schützenverein    Hönow    e.V.    das    Grab    der    10    unbekannten Deutschen    Soldaten    auf,    was    entsprechend    dem    Anlaß    würdig    durch    Kameraden    des    Schützenvereins hergerichtet war. Sie legten auch hier ein Gedenk - Gebinde ab. Am folgenden Gottesdienst nahmen alle Kameraden teil. Neu   war   der   anschließende   Frühschoppen   nach   dem   Gottesdienst   in   den   Räumen   des   Schützenverein   Hönow e.V.,   wo   sehr   angeregt   und   sachlich   über   ortsbezogene   Probleme,   zu   lösende   Fragen   bis   hin   zur   Gestaltung des    nächsten    Dorf-    und    Schützenfest    2018    diskutiert    wurde.    Das    fand    einhellig    die    Zustimmung    der Anwesenden, die eine Wiederholung in den kommenden Jahren begrüßten. Hönow, 19.11.2017 F.G. Hesse