© Schützenverein Hönow e.V. 2017
Wir über uns   Der Schützenverein Hönow e.V., ein zahlenmäßiger kleiner Verein, aber ein Verein mit Namen. Wer sind wir und was tun wir? Unser Schützenverein besteht seit dem 03.10.2001. Aus einer Idee wurde mit einer Handvoll Enthusiasten ein Verein gegründet, der mittlerweile im Land Brandenburg eine Rolle spielt. Wir sind ein schießsportlicher Verein, unsere Mitglieder trainieren ernsthaft und zeigen ihr Können in Wettkämpfen über die Grenzen des Landes Märkisch-Oderland hinaus. Immer mehr Schützen gelang es schließlich, sogar Meistertitel des Landes Brandenburg zu erringen. Dazu trainieren wir in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole in unserem selbst ausgebauten Vereinsheim im Dorf Hönow, jedoch Klein- und Großkaliber sowie Perkussions- bzw. Vorderlader-Lang- und Kurzwaffen in Strausberg und in Falkenhagen. Wir sind auch ein Verein, der im Ort aktiv ist. So haben wir sehr gute Kontakte zur evangelischen Kirchgemeinde, zum Ortsbeirat und dem Ortsvorsteher von Hönow, zur Ortsgruppe der Volkssolidarität, zum Amt und dem Bürgermeister unserer Gemeinde Hoppegarten, ebenso zu anderen Vereinen des Ortes. Hier unterstützen wir u.a. beim Volkstrauertag, bei der Pflege von Gräbern von Kriegsopfern, bei der jährlichen Hönower Nachtwanderung, beim alljährlichen Lampionumzug der Kinder, beim Hönower Bauernfest und auch anderen Festen der Gemeinde usw. Für unsere Hönower Senioren richten wir jedes Jahr auch eine Weihnachtsfeier aus. Und wir sind auch ein Verein, der ein reges Vereinsleben führt, mit allem, was dazugehört. Wir pflegen solche Werte wie Kameradschaft und gegenseitige Hilfe, machen Ausfahrten, feiern und arbeiten auch zusammen und haben sehr gute Kontakte zu anderen Schützenvereinen. Und wir pflegen Traditionen, so auch mit unserer Böllerkanone „Sanfte Susanne“ aus der Zeit der Befreiungskriege von 1813, die bei vielen Veranstaltungen zum Einsatz kommt. Kurz, bei uns fühlt man sich wohl. Und nun? Bisher sind wir erfolgreich, und das soll auch so bleiben. Deshalb haben wir auch begonnen, ein Training für Jugendliche zu ermöglichen, um auch ihnen die Ernsthaftigkeit und Schönheit des Schießsportes beizubringen. Und unserem Ziel, eine wettkampftaugliche Frauen-Mannschaft Luftgewehr/Luftpistole aufzubauen, kommen wir immer näher, zwei unserer Frauen waren auch schon bei ersten Wettkämpfen erfolgreich. Frei nach Gustav Mahler: „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Bewahrung des Feuers.“ Andreas Wieczorek, Vorsitzender Schützenverein Hönow e.V., am 13.08.2012